Detailseite Artikel

Filmproduction Management erfolgreich gestartet

Die vom Erich Pommer Institut und der Filmuniversität gestartete Weiterbildungsinitiative als Reaktion auf den Fachkräftemangel trägt nun erste Früchte.

Mit gleich 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern startete am 24.01.2020 der praxisnahe Intensiv-Workshop Filmproduction Management.

„Die Unternehmen der Medienbranche waren schon immer an unserer Ausbildung interessiert, das hat sich aber noch einmal deutlich verstärkt", sagt Filmuni-Präsidentin Prof. Dr. Susanne Stürmer jüngst dazu in einem Gespräch mit der DWDL. „Über unsere Studiengänge an der Filmuniversität hinaus haben wir mit vielfältigen neuen Angeboten reagiert, z.B. mit unseren dualen Studienangeboten, die Winterclasses oder eben mit den Intensiv-Workshops", so Stürmer, die die wunderbare Resonanz auf den ersten Workshop begrüßt.

„Es war ein Wunsch der Branche, dass wir Weiterbildungsangebote schaffen, die das Personal nicht zu lange binden. Genau ein solches Angebot machen wir jetzt. Der Intensiv-Workshop hat eine inhaltliche Tiefe, ist aber gleichzeitig auch sehr kompakt gehalten", sagt Nadja Radojevic, Direktorin des Erich Pommer Instituts. 

Ziel ist es, Personal zu Fachkräften weiterzubilden und bestehende Fachkräfte für die Erreichung der nächsten Karrierestufe zu qualifizieren. Die Weiterbildung wird zwischen Januar und Mai 2020 in Potsdam-Babelsberg angeboten und umfasst drei Module mit den Themenbereichen „Finanzierung und Budgetierung“, „Film- und Vertragsrecht“ sowie „Buchhaltung und Steuerrecht“. Lehrende der Kurse sind erfahrene Produktions- und Herstellungsleiter*innen, Filmgeschäftsführer*innen sowie Dozierende der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Weitere Informationen hier.