Benjamin Cölle



 Benjamin Cölle

Akademischer Mitarbeiter

1Room 1418Tel: 0331 6202.254Send an E-Mail

Benjamin Cölle studierte Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und am Goldsmiths in London. Danach arbeitete er bei der Flying Moon Filmproduktion in Berlin und bei INDI FILM in Stuttgart und Berlin als Producer und Produktionsleiter für Dokumentar- und Spielfilm, sowie Crossmedia-Projekte. 

Seit 2015 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Studiengang für Film- und Fernsehproduktion an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und war in dieser Funktion u.a. Projektkoordinator des „Innovationsforums Virtual Reality Babelsberg“ (2016/17). Zudem arbeitet er weiterhin als Creative Producer. Benjamin Cölle ist Alumni des Torino Film Lab und des Pixel Lab.


LEHR- UND FORSCHUNGSINTERESSEN 

  • Stoff- und Formatentwicklung auf verschiedenen medialen Plattformen
  • Publilkumsforschung / Audience Engagement
  • Produktion von crossmedialen Formaten 
  • Anwendungen von XR

 

PROJEKTE als Experience Designer und Creative Producer

  • DATARUSH.EU, Crossmedia-Projekt von Benjamin Cölle und Anne Drees (Web-Doku & Strategiespiel zum Dokumentarfilm DEMOCRACY), Deutschland 2017. Eine INDI FILM Produktion in Zusammenarbeit mit SWR/ARTE. Gefördert vom Europäischen Parlament (DG Comm), Medienboard Berlin-Brandenburg und MEDIA Creative Europe
    Festival: Prix Europa 2017
  • GIRLS DON‘T FLY, Dokumentarfilm von Monika Grassl, Deutschland/Österreich 2016, 90 min, HD. Eine Koproduktion von INDI FILM, Mischief Films (A), BR und Filmakademie Baden-Württemberg. Gefördert von MFG Filmförderung Baden-Württemberg (D) und BKA (A).
    Festivals und Preise: Festival Max Ophüls Preis 2016 (Bester Dokumentarfilm), Hot Docs Toronto 2016, Diagonale Graz 2016, Achtung Berlin 2016, Fünf Seen Filmfestival 2016, Durban International Film Festival 2016, Internationales Film Festival Warschau 2016, Chicago International Film Festival 2016, u.a.
  • DIE ZUKUNFT GEHÖRT UNS, Dokumentarfilm von Marisa Middleton, Deutschland 2015, 60 min, HD. Eine Koproduktion von INDI FILM, SWR und Filmakademie Baden-Württemberg. Gefördert von MFG Filmförderung Baden-Württemberg.
    Festivals: IDFA Amsterdam 2014,Fünf Seen Filmfestival 2014
  • DIE KATHEDRALE, Crossmedia-Projekt von Julien Aubert (Web-Doku & mobile App zur Doku-Fiktion DIE BAUMEISTER DER KATHEDRALE), Deutschland/Frankreich 2013. Eine Koproduktion von SEPPIA, INDI FILM und ZDF/ARTE. Gefördert von Centre national de la cinématographie et de l’image animée, MFG Filmförderung Baden-Württemberg, Communauté Urbaine de Strasbourg, SCAN – Strasbourg Creative, Région Alsace, Fondation de l’œuvre Notre Dame, French Ministry for Culture and Communication.
    Festivals: Pixel Market 2012, Prix Europa 2013, IDFA Doclab Online Catalog 2013 
  • DIE VERFÜHRUNGSKÜNSTLER, Dokumentarfilm von Johanna Bentz, Deutschland 2012, 78 min., HD. Eine Koproduktion von INDI FILM, SWR und Filmakademie Baden-Württemberg. Gefördert von MFG Filmförderung Baden-Württemberg.
    Festivals: Terre des Femmes 2013, Filmschau Baden-Württemberg 2013 (Bester Dokumentarfilm)