Deutscher Kurzfilmpreis 2018

Am 28. November 2018 hat die kleine Schwester des Deutschen Filmpreises ihren großen Auftritt.

Datum / Dauer:
28. November 2018
Ort:
Waschhaus Potsdam
Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, wird auf einer festlichen Gala in der Waschhaus Arena Potsdam den Deutschen Kurzfilmpreis 2018, den bedeutendsten und am höchsten dotierten Preis für dieses Format, verleihen. Damit würdigt sie das Format Kurzfilm ebenso wie die kommende Generation filmischer Talente in Deutschland.
Seit 1956 werden herausragende Kurzfilmproduktionen mit dem renommierten Preis ausgezeichnet, der nicht selten der Beginn spannender Filmkarrieren bedeutete. Zu den Preisträgern zählen namhafte Regisseure wie Peter Schamoni, Edgar Reitz, Wim Wenders und Tom Tykwer.
Die Verleihung des Deutschen Kurzfilmpreises veranstaltet die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im jährlichen Wechsel in Patenschaft mit einer Filmhochschule. Dieses Jahr wird die Verleihung in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, einer der größten Filmhochschulen in Deutschland, durchgeführt. Zu der Veranstaltung mit rund 400 geladenen Gästen werden hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Politik und der Filmbranche erwartet. Neben Prof.
Monika Grütters werden auch die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Martina Münch, und die Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Prof. Dr. Susanne Stürmer, die Gäste begrüßen.
Aus 288 wettbewerbsfähigen Einreichungen sind von den beiden hochkarätig besetzten Jurys insgesamt 12 Filme nominiert worden. Die Jury Spielfilm besteht hierbei aus Sylke Gottlebe (Festivalleiterin FILMFEST DRESDEN), Sigrid Hoerner (Produzentin, Regisseurin), Eicke Bettinga (Regisseur, Drehbuchautor), Dagmar Knöpfel (Regisseurin, Drehbuchautorin) und Connie Walther (Regisseurin, Drehbuchautorin). Bei den Animations-, Experimental- und Dokumentarfilmen sowie beim Sonderpreis entschieden Herbert Gehr (Dramaturg, Produzent), Toke Hebbeln (Regisseur, Drehbuchautor), Cornelia Klauß (Kuratorin, Dramaturgin), Maren Lüthje (Produzentin) und Annegret Richter (Geschäftsführerin der AG Animationsfilm).

 

BKM-Presse
Filmuni-News