Institute

Forschung braucht Strukturen. Die an der Filmuniversität angesiedelten oder mit ihr assoziierten Institute bieten einen Rahmen für Kooperation, fördern die interne und externe Kommunikation und erhöhen damit die Sichtbarkeit. So unterstützen die Institute unsere Universität bei der Profilierung nationaler und internationaler Kooperationen sowie bei der Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Forschungspartnern, insbesondere aus dem Bereich der Medien- und Kreativwirtschaft.

 

IKF - Institut für künstlerische Forschung

Das IKF initiiert, bündelt und kommuniziert Aktivitäten im Bereich der praxisbasierten Forschung und fördert das filmkünstlerische Experiment, um bislang Ungedachtes, Ungesehenes oder noch nicht Erfahrenes hervorzubringen. Das Institut lädt in seinen Projekten und Veranstaltungen überregional Institutionen, Künstler*innen und Wissenschaftler*innen zu Kooperation und Diskussion ein. Das IKF wird sowohl als Plattform für künstlerisches Denkens und als Ort der Begegnung unterschiedlicher Forschungsansätze weiterentwickelt.

Mehr Informationen zum IKF

FMP - Filmmuseum Potsdam

Seit Juli 2011 ist das 1981 eröffnete Filmmuseum Potsdam ein In-Institut unserer Hochschule. Die ständig wachsenden Sammlungen zur Babelsberger Filmgeschichte sind eine Fundgrube nicht nur für Wissenschaftler, Kuratoren und Studierende, sondern für jeden Filminteressierten. Mit der Einbindung des traditionsreichen Museums in eine der modernsten Filmhochschulen Deutschlands ist am Medienstandort Potsdam ein innovatives Modell der Zusammenführung von wissenschaftlich-kuratorischer Arbeit an der filmgeschichtlichen Überlieferung und zeitgenössischer künstlerischer Praxis entstanden.

Website Filmmuseum Potsdam

ZeM - Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften

Das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) ist eine gemeinsame Forschungseinrichtung der Hochschulen des Landes Brandenburg. Ziel ist eine neue Sichtbarkeit der vielfältigen medienwissenschaftlichen Schwerpunkte in Forschung und Lehre zu erreichen sowie zur Profilierung des Landes Brandenburg als Medien- und Wissenschaftsstandort beizutragen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten des ZeM stehen die Einrichtung eines strukturierten Angebots von Kolloquien und Workshops für Doktorand*innen, die Ausreichung von Stipendien und Fellowships, die Organisation von internationalen Gastvorträgen und interdisziplinären Ringvorlesungen, Tagungen und Konferenzen sowie die Vorbereitung und Durchführung gemeinsamer Forschungs(verbund)projekte. 

Website ZeM