Promotion

Unsere Universität bietet zwei in Ihrer Art und Durchführung unterschiedliche Möglichkeiten der Individual-Promotion an, die klassische wissenschaftliche und die wissenschaftlich-künstlerische Promotion.

Seit 2001 besitzt die Filmuniversität das Promotionsrecht im Fach Medienwissenschaften. Bei dieser traditionellen wissenschaftlichen Promotion wird aufgrund einer Dissertation und einer bestandenen mündlichen Prüfung der Grad eines Doktors oder einer Doktorin der Philosophie (Dr. phil.) verliehen. Die Anzahl der Promovierenden ist im Verhältnis zur Anzahl der Studierenden an der Filmuniversität sehr hoch. Viele Absolvent*innen anderer Universitäten wenden sich mit ihrem Promotionsvorhaben an die Filmuniversität aufgrund des ausgezeichneten Rufes der hiesigen Medienwissenschaft.

Daneben wurde im Wintersemester 2016/17 nach intensiver Vorbereitungsphase die wissenschaftlich-künstlerische Promotion eingeführt. Die aus einer wissenschaftlichen Dissertation und einem praktisch-künstlerischen Forschungsprojekt bestehende Promotion ist ein Novum in der deutschen Forschungslandschaft. In Großbritannien, Österreich, Skandinavien, den USA und Australien eine längst etablierte Qualifikation, erschließt sie der Forschung wichtige künstlerische und gestalterische Reflexions- und Erkenntnispotentiale. Mit der wissenschaftlich-künstlerischen Promotion schließt die Filmuniversität an internationale Standards an. Sie ist in den Studiengängen Film- und Fernsehproduktion, Drehbuch/Dramaturgie sowie Filmkulturerbe möglich und soll in den kommenden Jahren auf andere Fächer ausgeweitet werden. Sie schließt mit dem Titel Dr. phil. in art ab.

Ansprechpartnerin