Alexander Pohl

Professor für den Studienschwerpunkt VFX / Virtual Environments

1Tel: 0331-6202-336E-Mail schreiben

2001 zog Alexander Pohl von München nach Berlin, um an der staatlichen Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Postdam-Babelsberg Animation zu studieren. Sein Ziel, analoge Mal- und Zeichentechniken um die Vorteile des digitalen Bewegtbildes zu erweitern, stellte er mit seinem 2007 fertiggestellten 3D – Animationsfilm „Trickster“ unter Beweis.

2009 gründete er mit ehemaligen HFF Absolventen das Künstlerkollektiv und Animationsstudio „Talking Animals“ in Berlin. Das Kollektiv aus 2D- und 3D- Animationskünstlern war die ideale Voraussetzung, um neue kreative Wege zu beschreiten. Aus dem Projekt gingen erfolgreiche Animationskurzfilme wie „Flamingo Pride“ von Tomer Eshed und „Rising Hope“ von Milen Vitanov hervor. Aber auch kommerzielle Projekte wie der Opener von „Feuchtgebiete“, der erfolgreichen Verfilmung von Charlotte Roches gleichnamigen Roman, haben viel Begeisterung bei den Zuschauern hervorgerufen.

Neben seines Engagements für die Talking Animals arbeitete Alexander Pohl bis 2014 als Animationskünstler in der freien Wirtschaft an unterschiedlichsten Filmprojekten, vornehmlich als Spezialist für digitale Sets sowie im Bereich Lighting und Compositing.

2014 war er Mitgründer des VFX- und Animationsstudios Lumatic GmbH & Co. KG in Berlin und ist dort aktuell für das Production Design des in der Vorproduktion befindlichen 3D Animationsfilmes „Drachenreiter“ verantwortlich.

FACHGEBIET

Szenografie

ARBEITSSCHWERPUNKTE

 - visuelle Konzeption szenischer Räume in Hinblick auf Bildkomposition, Farben, Licht und Dramaturgie

- Planung und Realisierung digitaler Filmsets

Filmografie:

  • 2008 Trickster, Regie, 3D Animation, Farbe, 15 min
  • 2011 Flamingo Pride, Set Design/Matte Painter, 3D Animation, Farbe, 7 min
  • 2013 Feuchtgebiete, Digital Set Design/Matte Painter, Spielfim 90 Min.
  • 2014 Mara und der Feuerbringer, Lighting Lead, Senior Matte Painting und Environment Artist, Spielfim 90 Min.
  • 2015 Er ist wieder da, Digital Set Designer / Matte Painter, Spielfim 90 Min.

Auszeichnungen:

  • Animago Award 2009: Trickster erhält den Animago Award in der Kategorie Beste Nachwuchsproduktion.
  • Melbourne International Animationfilmfestival 2009: Publikumspreis in der Kategorie "Best of Next"
  • PISAF 2009: PISAF CHOICE prize in Puchon Südkorea
  • Brooklyn International Filmfestival 2009: Spirit Award Animation
  • Kurzfilmfestival/Termoli Italien 2009: Auszeichnung als bester Animationsfilm
  • Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung/Wiesbaden: Trickster erhält als einer von 10 herausragenden deutschen Kurzfilmen den Friedrich Wilhelm Murnau Kurzfilmpreis 2009
  • 7. International Student Film Festival /Peking: Internationales Studenten Film Festival , Peking/China, 9.-15. November 08 - Publikumspreis
  • Filmbewertungsstelle “Wiesbaden”: Auszeichnung “Prädikat besonders wertvoll“ der Filmbewertungsstelle “Wiesbaden”
  • Avanca 08: 25. Juli 2008 Internationaler Filmfestival, Portugal - Auszeichnung als bester Animationsfilm
  • Hamburg Animation Award 2008: 26. Juni 2008 in Hamburg dritter Platz