Rainer Hoffmann

Professur für das Fachgebiet „Cinematographie für nonfiktionale Genres“ an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF – in Vertretung

1Raum 1425Tel: 0331/6202-354E-Mail schreiben

Geboren in Hamburg. Ingenieurstudium mit anschließenden Forschungsreisen ins Eismeer, nach Grönland, Island und Labrador. Fotograf für diverse Werbeagenturen in Hamburg. Rainer Hoffmann studierte von 1982 bis 1987 an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). 2001 gründeten er zusammen mit Thomas Schadt, Andres Veiel, Heidi Specogna, Tamara Trampe und Johann Feindt die Dokumentarfilminitiative „Der zweite Blick“. Seit 1987 arbeitet er international als freischaffender Kameramann und Regisseur.

Fachgebiet

Film- und Fernsehkamera

Arbeitsschwerpunkte

Rainer Hoffmann arbeitet vorwiegend für Kino-Dokumentarfilme. Für Internationale Fernsehstationen wie BBC World hat er an aktuellen Schauplätzen gearbeitet und ist auch im Bereich Werbe- und Imagefilme tätig. In Zusammenarbeit mit Yoko Ono hat er eine Reihe künstlerisch, experimenteller Filmarbeiten verwirklicht.

Filmprojekte/Publikationen (Auswahl)

  • “DER GEIST RUFT AUS DER FERNE“ Regie und Kamera, in Co-Regie mit Erika Harzer 2014/15
  • “PEPE MUJICA – DER PRÄSIDENT“ Kamera R: Heidi Specogna, 2014 www.pepe-mujica.de
  • “MAJUBS REISE“ Kamera R: Eva Knopf 2013 https://Vimeo.com/77801442
  • “TOKYO ́S BELLY“ Kamera R: R. Dettmer-Finke 2012/13 www.tokyosbelly.com
  • “INSIDE EL PORVENIR” Kamera und Co- Regie mit Erika Harzer 2011/12 www.elporvenir-film.com
  • “SHADOW FILM” Kamera R: Yoko Ono, 2010
  • “DAS SCHIFF DES TORJÄGERS” Kamera R: Heidi Specogna, 2009/10 www.schiff-des-torjaegers.de
  • “TANZ TRÄUME” Kamera und Co-Regie mit Anne Linsel 2008/09 www.realfictionfilme.de, 39.Dance on Camera-Festival New York, Sonderauszeichnung der Jury Cinedance Filmfestival Amsterdam, 2010 Best – Documentary
  • “PAINTINGS TO BE CONSTRUCTED IN YOUR HEAD” Kamera R: Yoko Ono, 2007
  • „DER GOTTESKRIEGER UND SEINE FRAU“ Kamera R: Gert Monheim, 2006, Deutscher Fernsehpreis 2007
  • „DAS KURZE LEBEN DES JOSE ANTONIO GUTIERREZ“ Kamera R: Heidi Specogna, 2006 www.antonio-derfilm.de, Adolf – Grimme Preis 2008, Schweizer Filmpreis 2007, Deutscher Filmpreis LOLA Nominierung 2007
  • “SHOAH AND PIN-UPS The NO!- Artist Boris Lurie“ Kamera R: R. Dettmer-Finke mit M. Reichelt, 2004 www.borislurie-derfilm.de
  • „BERLIN 1945 – DAS ENDE“ Kamera R: Sven Ihden, 2003
  • „DIE SPIELWÜTIGEN“ (Teil: 1997) Kamera R: Andres Veiel, 2003
  • „DER SCHWARZE PROPHET“ Kamera R: Dietmar Buchmann, 2002
  • „TUPAMAROS“ Kamera, Co-Regie mit Heidi Specogna 1997, Coral Award des Intern. Festival des neuen lateinamerikanischen Films Havana/Kuba 1997
  • „ISOLATOR II“ Kamera R: Martin Zawadzki, 1995, Adolf – Grimme Preis 1998
  • „Z-MAN’S KINDER“ Kamera R: Heidi Specogna 1994
  • „CHARLOTTE – LEBEN ODER THEATER“ Kamera R: Richard Dindo, 1992
  • „DECKNAME ROSA“ Kamera R: Heidi Specogna , 1992, Berner Filmpreis 1992
  • „TANIA LA GUERRILLERA” Kamera R: Heidi Specogna, 1990 „BLOSS KEIN LA PALOMA“ Kamera und R: Rainer Hoffmann 1984