Dr. phil. Thomas Schick

Vertretungsprofessor für Mediengeschichte im digitalen Zeitalter

1Raum 1308Tel: 0331/ 6202-213E-Mail schreiben

Thomas Schick studierte Neuere deutsche Literaturgeschichte, Theater- und Medienwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Nach dem Studium übernahm er Lehraufträge am Institut für Theater- und Medienwissenschaft in Erlangen. Von 2005 bis 2012 war Thomas Schick wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Filmgeschichte an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“. 2013 bis 2015 arbeitete er im Servicezentrum Forschung an der Humboldt Universität zu Berlin. 2015 Promotion mit einer Arbeit zum affektiven Erleben von Autorenfilmen am Beispiel der „Berliner Schule“. Seit Oktober 2015 ist Thomas Schick Vertretungsprofessor im Studiengang Medienwissenschaft an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

FACHGEBIET

Mediengeschichte im digitalen Zeitalter

Lehr- und Forschungsinteressen

Europäische neue Wellen, Autorenfilm, zeitgenössisches deutsches Kino, Dokumentarfilm, Film und Emotionen, Filmtheorie