Fördermittel

Hier findet ihr eine Übersicht passender Förderprogramme und laufender Wettbewerbe für Gründer*innen in der Kreativwirtschaft.

STARTBÜRO BABELSBERG 2020

STARTBÜRO Babelsberg 2020! 


Das einjährige Projektstipendium für Alumni der Filmuniversität, um mit einem Büro auf dem Studiogelände, Mentoring und Kapital das eigene Medien-Startup aufzubauen.

Bewerbungen für das STARTBÜRO Babelsberg 2020 sind bereits jetzt möglich. Der voraussichtliche Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2019.

Projektstipendium für Alumni der Filmuniversität

Das STARTBÜRO Babelsberg unterstützt Projekte von Alumni der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF mit einem einjährigen Projektstipendium. Für ein Jahr erhalten Teams einen Coworkingspace im „Schwalbennest“ der Marlene-Dietrich-Halle auf dem Studiogelände samt Basisausstattung sowie maximal bis zu 10.000 Euro zur Umsetzung ihrer Vorhaben. Ergänzend begleiten und beraten Mentor*innen der beteiligten Partner Studio Babelsberg, Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, ILB und Filmuniversität die Teams im Laufe des Stipendiums.
Das STARTBÜRO Babelsberg fördert Alumni-Teams in zwei Bereichen:

  • Innovativer Content: Unterstützt wird die Realisation und Distribution von filmischen und interaktiven Inhalten, die durch ihren spezifischen Ansatz ein Alleinstellungsmerkmal erwarten lassen.
  • Innovativer Technologieeinsatz: Unterstützt wird die Entwicklung und Anwendung neuer Verfahren und Technologien, die Impulse für Medienproduktion, -distribution und -rezeption bieten.

Zu den bisherigen Stipendiaten gehören die Produktionsfirma „Sehr gute Filme“, das Animationsstudio „Monströös“ und das Kino-Software-Startup „Cinuru“. Für 2020 warten die repräsentativen Projektbüros auf neue Bewohner. Mit Unterstützung der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH können insgesamt zwei Teams ein Stipendium erhalten.
Bewerben können sich alle Alumni der Filmuniversität, die 2014 oder später absolviert haben. Parallel zur Abgabe sollte ein Beratungsgespräch beim Gründungsservice genutzt werden.
Einzureichen sind:

  • eine Projektbeschreibung: ausgearbeitetes Treatment (oder Darstellung eines Portfolios), Verwertungsansatz, Wünsche an das Mentoring, besondere Entwicklungsperspektive am Standort Babelsberg,
  • die Lebensläufe und ggfs. Firmenprofile aller am Projekt Beteiligten,
  • ein Zeit- und Zielplan für das Stipendiumsjahr sowie
  • eine Grobkalkulation.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen per Mail (max. 10 MB) an Jörn Krug: gruendungsservice@filmuniversitaet.de mit dem Betreff "Einreichung Startbüro Babelsberg".
Die Auswahl trifft die Filmuniversität gemeinsam mit den Partnern anhand folgender Kriterien:

  • Innovation von Inhalt und / oder Technologieeinsatz
  • Realisierungspotenzial des Vorhabens
  • Erkennbare Anbindung an den Standort
  • Aufstellung des Teams

Zur Orientierung hier die Ausschreibung Startbüro 2019. Das Dokument wird in Kürze aktualisiert.

Mehr Informationen zu den geförderten Teams und zum Programm finden Sie hier.

MediaTech Now

Bewerbung für das MediaTech Now-Programm ab jetzt laufend möglich: Beschleunigt Eure Geschäftsentwicklung und seid dabei, bei MediaTech Now, dem neuen Accelerator der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, der Universität Potsdam und des Hasso-Plattner-Instituts (HPI)!

Ihr arbeitet an einem Gründungsvorhaben, das sich mit den Themen Medien und Technologie, Virtual oder Mixed Reality, Datenvisualisierung, Edutainment oder Gamification beschäftigt? Ihr seid auf der Suche nach starken Partnern für den Markteintritt und die Weiterentwicklung Eurer Produkte oder Services? Dann bewerbt Euch für unseren neuen Accelerator in Potsdam Babelsberg – “MediaTech Now” und seid die ersten, die bei uns einziehen!

Am Standort Babelsberg schaffen wir einen einzigartigen Start-up-Arbeitsraum, vernetzen Euch und machen Euch fit für Investments. Nach 100 Tagen im Programm des MediaTech Accelerators seid Ihr bereit für den Pitch vor VCs, Investoren und Business Angels und könnt am Markt durchstarten.

Mit MediaTech Now geht in Babelsberg der erste übergreifende Accelerator für Gründerinnen und Gründer der Medien- und Technologiebranche an den Start. Der geschaffene Raum soll jungen Gründerteams dabei helfen, langfristig am Markt zu bestehen. Ziel ist es, die Start-ups in einem mehrmonatigen Programm fit zu machen. Zudem soll ihnen der Zugang zu Investitionen und Kapital erleichtert werden. Unterstützt wird der Accelerator vom Brandenburger Ministerium für Wirtschaft und Energie, der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), Axel Springer Digital Ventures, dem Mediennetzwerk media:net berlinbrandenburg und dem MediaTech Hub Potsdam.

Kontakt für Fragen und Bewerbungen: Weitere Informationen zum Accelerator und dem Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Stipendien speziell für Filmstudierende und Filmschaffende

Durchstarten mit dem EXIST-Förderprogramm

Studierende und Alumni können sich mit dem EXIST Gründerstipendium ein Jahr ihr Gründungsvohaben an der Hochschule finanzieren lassen.

Das EXIST-Gründerstipendium unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsidee realisieren und in einen Businessplan umsetzen möchten. Bei den Gründungsvorhaben sollte es sich um innovative technologieorientierte oder wissensbasierte Projekte mit signifikanten Alleinstellungsmerkmalen und guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten handeln.

Website der Förderung

Digital Opportunity Traineeships

"Boosting digital skills on the job" - Studierende und Absolvent*innen können sich das Auslands-Training ihrer "digitalen Skills" von der EU fördern lassen. Umgesetzt wird dies durch einen Arbeitsaufenthalt im EU-Ausland, ein On-the-job-Training und zusätzlich 500 € monatlich für den Lebensunterhalt für 2-12 Monate.

Mehr dazu hier.

Akademie für Kindermedien

Die Akademie für Kindermedien in Erfurt hat den neuen Jahrgang 2019/20 ausgeschrieben. Alle, die einen Stoff für eine junge Zielgruppe entwicklen, sind ab jetzt aufgefordert, sich bis zum 23. August für die Gruppen "Buch", "Film" und "Storyworld" zu bewerben. Es winken mehrere Preise, in der Hauptsache i.H.v. 15.000 Euro.  Link zur Bewerbung und zum Flyer

Businessplanwettbewerb Berlin-Brandenburg

Der BPW ist Deutschlands größte, regionale Gründungsinitiative und unterstützt Gründerinnen und Gründer in Berlin und Brandenburg bei der Erstellung Ihres Geschäftskonzeptes. Im Rahmen des BPW wird eine Vielzahl von kostenlosen Seminar-Angeboten geboten, um auf die Umsetzung von Geschäftsidee vorzubereiten - u.a. an der Filmuniversität Babelsberg. Der BPW sieht sich als "Wissensvermittler" und "Netzwerk-Plattform", um den Weg in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Und das alles vollständig kostenlos.

Zudem können die Teilnehmenden ihre Geschäftsidee als Businessplan oder Business Model Canvas erstellen und beim BPW zur Bewertung einreichen. Der BPW vergibt im Laufe des Wettbewerbes Preisgeld von insgesamt mehr als 50.000 Euro! Es wird in jeder Phase wertvolles Feedback von Jurorinnen und Juroren gegeben, damit die Gründenden ihr Konzept kontinuierlich optimieren können.

Förderungen des Medieninnovationszentrums Babelsberg (MIZ)

Neben der Unterstützung von Innovationsprojekten bietet das MIZ weitere Angebote für alle, die Rundfunk neu denken wollen. Die Förderprogramme des Medieninnovationszentrums im Überblick:

Innovationsförderung für Medienprofis
Innovationsförderung für Studierende und Start-ups
Innovationsförderung für NachwuchsjournalistInnen
Innovationsförderung für interdisziplinäre Teams
Innovationsförderung für Projektpartner

Das MIZ hat bereits einige Filmuni-Teams unterstützt, wie z.B. Luminoise und Experimental Game.

Der Gründungsserviceunterstützt gerne bei der Einreichung, stellt den Kontakt zum MIZ her und informiert über ergänzende Fördermöglichkeiten: j.krug@filmuniversitaet.de / Raum 2.037 "Haus 7" / 0331 - 6202-256

Erasmus for Young Entrepreneurs

Dieses Gründungs-Auslandsprogramm fördert einen 1-6-monatigen Aufenthalt in der EU mit bis zu 1.100 € pro Monat. In einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen (KMU) kann man von erfahrenen GründerInnen vor Ort lernen. Mitmachen können Gründungsinteressierte und Selbstständige bis zu 3 Jahre nach der Gründung.

Die Arbeit in einem europäischen KMU kann vielfältige Vorteile für die eigenen Gründung bringen.

  • In einem sehr ähnlichen Unternehmen kann man viel für den eigenen Markteinstieg lernen, hat es aber aufgrund der Entfernung meist nicht mit einem direkten Wettbewerber zu tun.
  • In der Zusammenarbeit mit einem potenziellen (Distributions-) Partner, kann man von Anfang an eine internatioanale Startegie für das eigene Startup entwicklen

Für den gesamten Nordosten Deutschlands ist die Wirtschaftsförderung Ostbrandenburg (STIC) als Ansprechpartner zuständig. Alle Informationen sind in einem Flyer gebündelt zu finden.

Mikrokredit Brandenburg

Das Land Brandenburg unterstützt Gründungen und junge Unternehmen in den ersten 10 Geschäftsjahren mit bis zu 25.000 € zinsgünstiger Darlehen. Der Zinssatz beträgt aktuell 1,77 Prozent (Stand März 2019).

 

  • Starthilfe geben die Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Lotsendienste.
  • Eigenkapital und Sicherheiten werden nicht verlangt.
  • Es fallen keine Gebühren an.
  • Die Laufzeit beträgt fünf Jahre. Getilgt wird der Kredit in monatlichen Raten, die flexibel gestaltet werden können. Eine vorzeitige Rückzahlung (ohne Vorfälligkeitsentschädigung) ist möglich.
  • Unternehmen und natürliche Personen, bei denen die Gründung nicht länger als 10 Jahre zurückliegt, können den Kredit beantragen.

 

Mehr Informationen auf der Website des Mikrokredit Brandenburg

Kultur- und Kreativpiloten

Das U-Institut zeichnet im Namen der Bundesregierung seit 2010 jedes Jahr 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft aus. die ausgewählten Kreativpiloten nehmen an einem einjährigen Mentoring-Programm teil.

  • Du bekommst eine Auszeichnung der Bundesregierung und machst bei einem einjährigen Mentoring-Programm mit, das deine Idee stärkt und dich weiterbringt.
  • In Workshops erarbeitest du mit Kreativpiloten und anderen Experten, was es bedeutet, Unternehmer zu sein.
  • Zwei Mentoren begleiten dich und du hast immer jemanden, der dich unterstützt.
  • Du wirst Teil des Kreativpiloten-Netzwerks, das über die Jahrgänge hinweg zusammen kooperiert.
  • Du erhältst deutschlandweite mediale Aufmerksamkeit und Tipps für deine Pressearbeit.

Alle Unternehmen, Selbständige, Gründer und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft können sich bewerben. Egal, ob allein oder mit dem gesamten Team, ob es die Idee nur auf dem Papier gibt oder schon umgesetzt wird.

Die neue Bewerbungsphase für 2019 ist noch nicht gestartet. Trag dich hier in den Reminder ein, dann erinnern dich die Organmisatoren, wenn es losgeht.

Im Jahrgang 2018 wurde u.a. das Studio monströös ausgezeichnet. Das Team wurde vom Gründungsservice bei ihrer Gründung beraten und begleitet.

Mehr dazu auf der Homepage

BafA-Beratungen für Gründer*innen und Unternehmen

Im Anschluss an die Gründung als Unternehmen oder FreiberuflerIn wird von der BafA der Aufbau unternehmerischen Know-hows bezuschusst. Je nach Standort werden bis zu 80 % der Rechnungen von BeraterInnen und Coachs übernommen.

Förderbar sind Beratungen / Coachings für kleine und mittlere Unternehmen – zu denen auch Angehörige der freien Berufe zählen.

Zuständig für das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows" ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), dass in Berlin und Brandenburg durch Regionalpartner vertreten wird.

Das Förderprogramm richtet sich an Unternehmen, die bereits gegründet sind. Beratungen vor einer Gründung können nicht mit diesem Programm bezuschusst werden. Die Bundesländer bieten jedoch Zuschüsse zu den Beratungskosten und/oder eine kostenfreie Gründungsberatung für die Vorgründungsphase an (z.B. über den Gründungsservice!). Mehr Informationen zu den Länderprogrammen unter www.existenzgruender.de/DE/Service/Beratung-Adressen/Vor-der-Gruendung/inhalt.html

Wer wird gefördert?

Die „Förderung unternehmerischen Know-hows" richtet sich an

 

  • junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmern)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden - unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

 

Link zur BafA

Regionalpartner sind u.a. die ZAB und die Kammern.

GRÜNDUNG INNOVATIV

Unmittelbar nach der Gründung unterstützt "Gründung Innovativ" innovative Brandenburgische Startups mit einem Zuschuss zur Umsetzung ihrer Innovationen.

Mit dem Förderprogramm "Gründung Innovativ" unterstützt das Land Brandenburg Startups mit innovativen Unternehmensideen sowie die Übernahmen von innovativ ausgerichteten Unternehmen in Brandenburg. Gefördert werden Gründer*innen sowie Übernehmer*innen innovativ ausgerichteter kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in den ersten drei Jahren nach Gründung oder Übernahme. Bei einem Eigenanteil von mindestens 25 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben ist ein Zuschuss von bis zu 100.000 EUR möglich.

Der Gründungsservice berät und begleitet zu der Förderung und stellt gerne den Kontakt zu den Ansprechpartner*innen bei ZAB und ILB her.

Link zur Förderung