Digitale Medienkultur

Ob zunehmende Konvergenz, mögliche Interaktivität, 3-D-Effekte oder universell verfügbare Medienangebote – die Implementierung digitaler Technologien und die neuen Einsatzmöglichkeiten von audiovisuellen Inhalten auf digitalen Plattformen haben die Mediennutzung revolutioniert. Entstanden ist eine neue, digitale Medienkultur mit gesellschaftlichen, ökonomischen und politischen Auswirkungen.

Der grundständige medien- und kommunikationswissenschaftliche Studiengang vermittelt Ihnen auf höchstem Niveau eine ganzheitliche Sicht auf die Welt der digitalen Medien. Dazu gehören sowohl Kenntnisse über Medienkultur und die gesellschaftliche Bedeutung der digitalen Medien, über Medientheorie und -forschung, über Dramaturgie, Produktion und Realisation, Markt und Einsatzmöglichkeiten, aber auch Grundlagen im Umgang mit digitaler Medientechnik.

Einzigartig an der Filmuniversität: Das wissenschaftliche Studium erfolgt in Zusammenarbeit mit den künstlerischen Studiengängen. Auf diese Weise fließen praktisch-künstlerische Aspekte, technologische und produktionstechnische Grundlagen sowie aktuelle Entwicklungen der künstlerischen Forschung in das Studium ein. Die Arbeit in kleinen Gruppen ermöglichen eine individuelle Betreuung. Sie erhalten so eine interdisziplinäre, praxisnahe wissenschaftliche Ausbildung und damit beste Voraussetzungen für das Berufsleben.

Mögliche Tätigkeitsfelder für unsere Absolvent*innen sind Redaktionen von Distributionsplattformen, Fernsehsendern und Produktionsfirmen mit Ausrichtung auf digitale Medien, redaktionelle Mitarbeit bei der Erstellung multimedialer/digitaler Plattformen wie auch digitaler Archive sowie die wissenschaftliche Mitarbeit in Einrichtungen der Medien- und Marktforschung. Das Studium ermöglicht zudem das Entdecken und Entwickeln eigener Forschungsfelder und -fragen, die im Masterstudiengang Medienwissenschaft vertieft werden können.

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit: 6 Semester

Studienbeginn: Wintersemester