Lehrprojekt Kinderfilmuni

Vor mehr als zehn Jahren wurde die Kinderfilmuniversität als interdisziplinäres Hochschulschulprojekt mit Unterstützung der Thalia Arthouse Kinos und des Potsdamer Filmmuseums ins Leben gerufen – als erste Kinderfilmuniversität Europas. Seit dieser Zeit haben Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren die Möglichkeit, bei Vorlesungen erste Einblicke in die konkrete Arbeit des Filmemachens zu erhalten. Professor*innen und künstlerische Mitarbeiter*innen der Filmuniversität, Mitarbeiter*innen des Filmmuseums und des Thalia Kinos wie auch besondere Gäste aus der deutschen Kinderfilm- und Kinderfernsehlandschaft führen bis heute mit viel Kreativität und Einfallsreichtum an die verschiedenen Filmgewerke heran und zeigen anschaulich, wie ein Film entsteht. Aufgrund des großen Echos, das die Kinderfilmuniversität bei ihrem Publikum hervorrief, baute die Filmuniversität das erfolgreiche Konzept kontinuierlich aus. Durch viel ehrenamtliches Engagement, die Gründung eines eigenen Vereins sowie die Unterstützung durch Kooperationspartner und Förderer konnte das Vorlesungsprogramm um weitere Begleitangebote wie Workshops, Führungen oder den Wettbewerb „... und Action!“ ergänzt werden.

Inzwischen hat sich das Projekt auch in der Lehre der Filmuniversität fest etabliert. Es gibt Studierenden unterschiedlicher Studiengänge die Möglichkeit, sich aktiv in die medienpädagogische Arbeit mit Kindern einzubringen und das Projekt unter Anleitung gemeinsam zu gestalten. So drehten angehende Künstler*innen und Wissenschaftler*innen den Trailer der Kinderfilmuniversität, erstellten einen Impressionenfilm, erarbeiteten das Logo der Kinderfilmuni und unterstützten die Arbeit der Nachwuchsfilmer*innen in zahlreichen Produktionswerkstätten. Dabei profitiert das Projekt selbst von den ganz unterschiedlichen fachlichen Hintergründen der Studierenden und den Begabungen, Interessen und Ideen, die sie im Seminar einbringen.

Koordination

Projektleitung