Cinematography

Der Masterstudiengang Cinematography dient der Vertiefung und Ausprägung der individuellen künstlerischen Position und Praxis der Studierenden, deren Grundlagen mit dem Bachelorstudium geschaffen wurden.

Auf Basis des im Bachelorstudium erlernten Umgangs mit traditionellen analogen Filmverfahren sowie aktuelle digitale Technologien in 2-D und 3-D wird im Masterstudium weiter an der künstlerischen Handschrift der Studierenden gefeilt. Sie werden besonders in der Findung einer passende visuelle Dramaturgie und Bildsprache individuell betreut. Eine wichtige Rolle spielen im Hinblick auf die künftige Berufspraxis auch Fragen der Psychologie und Wahrnehmung sowie der Medienethik.

In studiengangsübergreifenden Projekten haben Sie die Möglichkeit, sich auf den dokumentarischen, experimentiellen oder fiktionalen Film zu spezialisieren. Eine aktive Beteiligung an Forschungsarbeiten in neuen Bildformaten, wie z.B. 360° VR und AR  Formate, wird ausdrücklich unterstützt. In Ihrem Abschlussprojekt sind Sie von der Ideenfindung über die Konzeption und Produktion bis zur Postproduktion involviert. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit entstehen Verbindungen, die über die Hochschulzeit hinaus als Arbeitspartnerschaften bestehen bleiben.

Das Prinzip das Auslassens ist für mich das Geheimnis guten Kinos, denn zu viele Bilder, zu viel Licht, zu viele Dialoge und zu viele Erzählstränge erzeugen stets Langeweile. Der Zuschauer muss beim Film nur so viel erfahren, dass es ihn auf das Nächstfolgende neugierig macht.

Michael Hammon Professor Cinematography

Im Masterstudium bilden wir Kamerafrauen und -männer aus, die ein umfangreiches technisches Know-how besitzen, über einen wissenschaftlichen Hintergrund verfügen und eine eigene Handschrift entwickelt haben. Von der Improvisation beim unabhängig produzierten Experimentalfilm bis zum technisch voll ausgestatteten Kinofilm können sich die Absolvent*innen in 2- und 3-D frei entfalten. Das Studium befähigt Sie zur Arbeit im fiktionalen und dokumentarischen Bereich, zur Gestaltung von Aufträgen bei Film- und Fernsehproduktionen in den Gewerken Kamera, Licht und Colorgrading mit höchsten Niveau. 

Abschluss: Master of Fine Arts (M.F.A.)

Regelstudienzeit: 6 Semester (120 LP)

Studienbeginn: Wintersemester

Büro des Studiengangs