Prof. Angelina Maccarone


Prof.
 Angelina Maccarone

Professorin für Regie – Spielfilm und Dokumentarfilm

1Raum 1416Tel: 0331.6202-238E-Mail schreiben

u.a. Entwicklung des Seminars LIEBESSZENEN, bei dem es um die Herausforderungen bei der Inszenierung von Intimität und Körperlichkeit geht.

Angelina Maccarone schrieb bereits Songtexte für Udo Lindenberg und andere bevor sie sich einen Namen als Drehbuchautorin und Regisseurin machte. Ihr Studium der Germanistik und Amerikanistik an der Universität Hamburg schloss sie mit einem Magistra Artium ab. Ihr erster Film KOMMT MAUSI RAUS?! lief 1995 erfolgreich in der ARD Reihe „Wilde Herzen“. Es folgten weitere Fernsehfilme, u.a. drei TATORTE und ein POLIZEIRUF. Mit ihrem ersten Kinofilm  FREMDE HAUT gewann sie 2005 den Hessischen Filmpreis. 2006 wurde VERFOLGT in Locarno mit dem Goldenen Leoparden ausgezeichnet. Auch VIVERE erfuhr internationale Beachtung und gewann 2007 den Artistic Achievement Award auf dem Outfest in Los Angeles. 2011 feierte ihr Dokumentarfilm THE LOOK über die Schauspielerin Charlotte Rampling auf dem Filmfestival in Cannes Premiere und war 2012 für den Deutschen Filmpreis nominiert. Zusammen mit der Autorin Carolin Emcke produzierte sie außerdem die Social Spot Kampagne TOLERANT? SIND WIR SELBER, die in diversen Kinos lief und auf Youtube zu sehen ist.  Viele Jahre war sie als freie Dozentin tätig, u.a. an der dffb und verschiedenen Universitäten in den USA. Seit Oktober 2014 ist sie Professorin für Regie an der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“. Sie lebt in Berlin und arbeitet derzeit an dem Kinofilm KLANDESTIN, für den sie 2017 den Deutschen Filmpreis Lola für das beste unverfilmte Drehbuch erhielt.

Veröffentlichungen / Filmografie

Kino

  • 2011 THE LOOK (Drehbuch & Regie) - Festivals: Cannes Film Festival Official Selection, Münchener Filmfest, Hong Kong IFF u.a. - Preise: nominiert für den Deutschen Filmpreis 2012 „Bester Dokumentarfilm“
  • 2006 VIVERE (Drehbuch & Regie) - Festivals: Tribeca Film Festival New York Competition, Göteborg, Kopenhagen, Ludwigshafen, IWFFIS Korea, Haifa, Karlovy Vary u.a. - Preise: „Outstanding Artistic Achievement“ Outfest Los Angeles
  • 2005 VERFOLGT (Regie) - Festivals: Locarno, Hof, Shanghai, Brooklyn, Creteil, u.a. - Preise: „Goldener Leopard“ Cinéastes du Présent Locarno
  • 2004 FREMDE HAUT (Drehbuch zusammen mit Judith Kaufmann & Regie) - Festivals: Karlovy Vary Competition, Thessaloniki, Diagonale Graz, u.a. - Preise: „Hessischer Filmpreis“, „Goldene Aphrodite Best Feature Film“ Cyprus International Film Festival, „Best Feature Film“ Bilbao Zinegoak, „People’s Choice Award“ Vancouver, „Great Jury Prize“ Image Nation Film Festival Montreal, „Best Narrative Feature“ Seattle 

Fernsehen

  • 2009 TATORT: Borowski & die Sterne (Drehbuch & Regie)
  • 2008 TATORT: Erntedank e.V. (Drehbuch & Regie)
  • 2007 TATORT: Wem Ehre gebührt (Drehbuch & Regie) - Festivals: Hamburger Filmfest
  • 1998 EIN ENGEL SCHLÄGT ZURÜCK (Drehbuch zusammen mit Michaela Ewers & Regie) - Festivals: London Film Festival, Hamburger Filmfest, u.a. - Preise: „Bestes Drehbuch“ MSH Filmförderung, „Bester TV-Film“ Cologne Conference 
  • 1997 ALLES WIRD GUT (Drehbuch zusammen mit Fatima El-Tayeb & Regie) - Festivals: London, Toronto, San Francisco, New York, Kapstadt, Johannisburg u.a. - Preise: „Audience Award“ Outfest Los Angeles, „Audience Award“ New Festival New York, „Audience Award“ Toronto InsideOut Film Festival
  • 1994 KOMMT MAUSI RAUS?! (Drehbuch & Co-Regie) - Preise: „Bestes Treatment“ Preis der Kulturbehörde Hamburg, „Telestar“ Nominierung Kategorie Nachwuchs