Bewerbung

Für Bewerbungen zum Wintersemester 2019/20 gilt eine neue Bewerbungsfrist: 15.09. - 06.01.2019

Bitte beachten Sie auch die Änderungen im Bewerbungsverfahren - Pkt. 4. (Einsenden eines Demo-uploads)

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium an unserer Universität interessieren. Informieren Sie sich hier über den Bewerbungsablauf sowie einzureichende Dokumente und Arbeitsproben.

Bitte beachten Sie, dass Änderungen bzgl. der Bewerbungsfrist und des Verfahrens zur Feststellung der studiengangsbezogenen Eignung möglich sind. Deshalb empfehlen wir, sich regelmäßig auf dieser Website zu informieren.

Eine Zulassung zum Studium kann nur erhalten, wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt und erfolgreich seine studiengangsbezogene künstlerische Eignung nachgewiesen hat. Das Verfahren zur Feststellung der künstlerischen Eignung gliedert sich in den Eignungstest und die Eignungsprüfung und wird auf der Grundlage der jeweils gültigen Ordnungen und Satzungen der Hochschule durchgeführt. 

Den Link zum Online-Bewerbungsportal finden Sie im Bewerbungsablauf unter Punkt 2 - Online bewerben.

Bewerbungsfrist

Zulassungen finden nur 1x jährlich zum Wintersemester statt. Die Bewerbungsfrist vom 15.09. bis 06.01.2019 ist eine Ausschlussfrist, d. h. entscheidend ist der Tag des Eingangs der Unterlagen, nicht der des Poststempels.

Bewerbungsablauf

1. Bewerbungsmappe erstellen

Die Bewerbungsunterlagen 1.1. - 1.3. (inklusive 4. - Einsenden des Demo-uploads) werden von allen Bewerber*innen benötigt. Punkt 1.3. betrifft Sie nur, wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung bzw. Ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss im nicht-deutschsprachigen Ausland erworben haben und nicht im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind.

1.1. Allgemeine Bewerbungsunterlagen

  • unterschriebenes Formular aus dem Online-Bewerbungsverfahren
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Begründung des Studienwunsches

1.2. Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erworben haben, informieren Sie sich bitte über die benötigten Nachweise im Absatz "Deutsches Zeugnis". Falls Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung außerhalb Deutschlands erworben haben, informieren Sie sich bitte unter "Ausländisches Zeugnis" über die einzureichenden Unterlagen.
Für den Bachelor-Studiengang Schauspiel gelten die Bestimmungen des BbgHG § 9 Abs. 2-4.  

Deutsches Zeugnis: 

Bitte reichen Sie mit Ihrer Bewerbung eine Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung (HZB) ein, i.d.R.:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife oder fachgebundene Fachhochschulreife
  • Weitere HZB gemäß BbgHG § 9 Abs. 2
  • Bewerber*innen, die über keinen der vorgenannten Abschlüsse oder einen äquivalenten Abschluss verfügen, reichen bitte ihr letztes Schulzeugnis ein

Ausländisches Zeugnis:

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung bzw. Ihren ersten akademischen Abschluss im Ausland erworben haben, reichen Sie bitte eine beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung/des Schulabschlusszeugnisses ein.

Sollten die Zeugnisse nicht in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sein, dann fügen Sie bitte zusätzlich eine amtlich beglaubigte Übersetzung bei.

Hinweise:

1.3. Sprachnachweis

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung an einer nicht-deutschsprachigen Einrichtung erworben haben und nicht im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind, müssen Sie ausreichende deutsche Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau DSH-2 bzw. ein äquivalentes Sprachzeugnis entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachweisen. Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Kopie Ihres Sprachzeugnisses bei.

Die anerkannten Sprachprüfungen für den Bachelor-Studiengang Schauspiel finden Sie hier.

Bitte beachten Sie:

Sollten Sie zum Ende der Bewerbungsfrist noch nicht über das geforderte Sprachzeugnis verfügen, dann informieren Sie sich hier.

Von ausländischen Bewerberinnen/Bewerbern wird darüber hinaus die Beherrschung der gesprochenen deutschen Sprache verlangt.

    2. Online bewerben

    Alle Bewerber*innen für ein Bachelor- oder Masterstudium müssen sich online bei der Filmuniversität bewerben. Nutzen Sie hierfür bitte das Bewerbungsportal der Filmuniversität.

    Achtung! Gleichzeitig mit der Online-Bewerbung ist der Link zum Demo-upload im Bewerbungsportal einzustellen.

    Beachten Sie bitte, dass für die Bewerbung eine Verwaltungsgebühr anfällt.

    3. Bewerbungsunterlagen einreichen

    Bitte versehen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit Ihrem Namen und Ihrer Bewerbernummer (aus dem Onlinebewerbungsportal). Senden Sie Ihre Unterlagen (Bitte nur Kopien - keine Originalunterlagen! - einreichen. Die Unterlagen werden nicht zurückgeschickt.) zusammen mit dem unterschriebenen Bewerbungsantrag (aus dem Onlinebewerbungsportal) innerhalb der Bewerbungsfrist an:

    Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
    Studiengang Schauspiel
    Marlene-Dietrich-Allee 11
    14482 Potsdam

    Hinweise

    • Beachten Sie bitte, dass es sich bei der Bewerbungsfrist um eine Ausschlussfrist handelt. Entscheidend für einen fristgerechten Eingang ist nicht der Poststempel sondern das Eingangsdatum an der Filmuniversität.
    • Die persönliche Abgabe der Bewerbungsunterlagen ist montags bis sonntags am Empfang/Poststelle möglich.
    • Postsendungen, bei deren Eingang eine Nachnahme- oder Zollgebühr verlangt wird, werden nicht entgegengenommen.
    • Bewerbungen, die unvollständig sind oder nicht fristgerecht eingehen oder für die die Bewerbungsgebühr nicht überwiesen wurde, werden für das Feststellungsverfahren nicht berücksichtigt.
    • Der Eingang der Bewerbung wird Ihnen schriftlich oder über das Online-Bewerbungsportal bestätigt. Wir bitten Sie von telefonischen Anfragen abzusehen.

    4. Eignungstest

    Der Eignungstest geht der Eignungsprüfung voraus und hat das Ziel, die allgemeinen Voraussetzungen für den Beruf, wie körperliche und stimmliche Möglichkeiten, Äußerungsbedürfnis, Beobachtungsfähigkeit, Spieltrieb, Glaubwürdigkeit, Vorstellungskraft und Phantasie festzustellen.

    Der Eignungstest gliedert sich in 2 Stufen:

    Stufe 1: Einsenden des Demo-uploads

    Das Demo soll eine Kurzvorstellung der Bewerberin/des Bewerbers von 1 Minute Länge und 2 gespielte Rollen (klassisch und modern, die für Eignungstests übliche Rollenauswahl) max. je 3 Minuten Länge enthalten. Das Demo muss kein perfekter Film sein, Webcam oder Handykamera erfüllen den Zweck (nicht notwendig sind Schnitt oder zusätzliche Beleuchtung; Tageslicht ist ausreichend).

    Das Demo ist von der Bewerberin bzw. dem Bewerber für die Zulassungskommission online zum Download zur Verfügung zu stellen. Der Link zum Demo-upload ist durch die Bewerberin bzw. den Bewerber an der entsprechenden Stelle im  Bewerbungsportal einzutragen.

    Es liegt in der Verantwortung der Bewerberin oder des Bewerbers sicherzustellen, dass der Inhalt im Link funktioniert und dauerhaft zur Verfügung steht. (kein WeTransfer o. ä.) Bitte versehen Sie den Link unbedingt mit Ihrem persönlichem Namen.

    Bei erfolgreicher Bewertung durch die Prüfenden erfolgt die Einladung zu Stufe 2 - Vorspielen.

    Stufe 2: Vorspielen

    Für das Vorspielen sind zwei selbständig zu erarbeitende Rollenausschnitte aus Stücken der Weltdramatik, von denen wenigstens einer in gebundener Sprache notiert sein sollte (klassische Rolle), und ein selbst erarbeitetes (nicht selbst geschriebenes) Lied vorzubereiten. Davon wird mindestens eine Rolle abgefragt.

    Voraussetzung für die Teilnahme an der Stufe 2 ist das Bestehen der Stufe 1.

    Da die Zulassungskommission persönliche Ausdrucksmöglichkeiten kennen lernen möchte, ist sie an eigenständigen Arbeiten ohne fremde Hilfe interessiert.
    Die Bewerberin/der Bewerber soll gegensätzliche Figuren wählen, damit die verschiedenen Seiten der Persönlichkeit der Bewerberin/des Bewerbers kennen gelernt werden können.

    Aus den Rollen ist ein Ausschnitt von je max. 3 Minuten Spieldauer auszuwählen. Eventuelle Partner der ausgesuchten Szene muss sich die Bewerberin/der Bewerber vorstellen. Wenn vom Stück nicht anders verlangt, sollten Frauen Frauenrollen und Männer Männerrollen spielen.

    Alle Kandidat*innen, die den Eignungstest bestanden haben, werden zu einer Eignungsprüfung eingeladen. Der Termin wird rechtzeitig mitgeteilt.

    5. Eignungsprüfung

    Bitte reichen Sie bis zum Termin der Eignungsprüfung ein: 

    • ein Gesundheitszeugnis (nicht älter als ein Jahr) das Aufschluss geben muss über:
      -    den unbedenklichen Gesundheitszustand
      -    die allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit und
      -    die psychische Belastbarkeit  und
    • ein phoniatrisches Gutachten (beides nicht älter als ein Jahr) bezüglich der Eignung für den Beruf der Schauspielerin/des Schauspielers, welches über folgende Punkte Aufschluss geben muss:

              -    das Schwingungsverhalten und den Zustand der Stimmlippen (Glottischluss)
              -    den Stimmumfang, die Indifferenzlage
              -    die Vitalkapazität und
              -    das Hörvermögen (inkl. Audiogramm)

    Die Eignungsprüfung findet an zwei nicht aufeinanderfolgenden Tagen in drei Stufen statt. Voraussetzung für die Teilnahme an den Stufen 2 und 3 ist das Bestehen der Prüfungsteile der jeweils vorhergehenden Stufe.

    Stufe 1

    • Bewegung
    • Rhythmusgefühl
    • Improvisation
    • Vorsprechen der Rollen

    Stufe 2

    • Musik/Gesang
    • Arbeit vor der Kamera

    Stufe 3

    • Arbeitsprobe Film
    • Arbeitsprobe Theater
    • Improvisation
    • Spiel mit der Partnerin oder dem Partner

    Büro des Studiengangs

    Haben Sie Fragen zur Bewerbung?

    Zur Klärung von fachspezifischen Fragen können Sie über das Büro des Studiengangs ein Termin für eine Fachstudienberatung vereinbaren.